Behälter- und Apparatebauer/in

Die Tätigkeit im Überblick

Behälter- und Apparatebauer/innen stellen Kessel und druckfeste Reaktionsbehälter für die Verfahrenstechnik und die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie her. Auch Wärmetauscher oder Turbinen-gehäuse für die Energie- und Versorgungstechnik gehören zu den gefertigten Produkten.

Zunächst reißen sie anhand von technischen Zeichnungen Bleche und Profile an. Anschließend verformen sie sie von Hand oder maschinell und setzen sie schließlich zu Bauteilen oder ‑gruppen zusammen. Diese montieren sie vor Ort mit lösbaren und nicht lösbaren Verbindungen zu ganzen Systemen oder Anlagen und bauen Rohrleitungen, ‑anschlüsse sowie Armaturen ein. Schließlich kontrollieren sie Schweißnähte und sonstige Verbindungen und überprüfen, ob die Anlagen dicht sind. Darüber hinaus warten und reparieren sie Anlagen, Systeme, Behälter und Apparate.

Die Ausbildung im Überblick

Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden beispielsweise:

  • wie man schweißt, lötet und trennt und Werkstücke oder Bauteile dazu vorbereitet
  • wie man Oberflächen behandelt, Bauteile montiert und demontiert
  • worauf es beim Lesen, Anwenden und Erstellen von technischen Unterlagen ankommt
  • wie man Rohrleitungen und Armaturen unter Berücksichtigung der baulichen Gegebenheiten herstellt, vorbereitet und verlegt
  • wie Rohre mit Rohrschneidern getrennt werden
  • wie man Bauteile und Baugruppen für Apparate, Behälter und Rohrleitungen anfertigt und montiert
  • worauf es beim Kalt- und Warmrichten von Blechen und Profilen ankommt
  • welche Schweißeinrichtungen, Schweißzusatz- und -hilfsstoffe für das Schweißen ausgewählt werden und wie Einstellwerte festgelegt werden
  • wie man Bauteile und Baugruppen von Hand und maschinell fertigt
  • wie man schadhafte Bauteile und Baugruppen demontiert

Darüber hinaus werden während der gesamten Ausbildung Kenntnisse über Themen wie Rechte und Pflichten während der Ausbildung, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz vermittelt.

In der Berufsschule erwirbt man weitere Kenntnisse:

  • auf berufsspezifischen Gebieten (z.B. technische Kommunikation, Werkstofftechnik, Elektrotechnik)
  • in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde

Weitere Informationen

Downloads

Ansprechpartner

Abteilungsleiter: Michael Rohlf

Tel 040 428 958 360
Fax 040 428 958 100
Mail MICHAEL.ROHLF@HIBB.Hamburg.de