Berufsqualifizierung AMSHK

AKTUELL: Zurzeit führen wir kein BQ AMSHK durch.
Es werden auf dem Ausbildungsmarkt ausreichend Ausbildungsplätze angeboten.
Schauen Sie bitte auf die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Hamburg.
(https://www.hwk-hamburg.de/ausbildung/lehrstellenboerse/lehrstelle-suchen )
Sollten Sie wider Erwarten keinen Erfolg haben, wenden Sie sich bitte telefonisch an Herrn Preußer.
Danke.

Die Tätigkeit im Überblick

Das BQ AMSHK entspricht in seinen theoretischen und praktischen Inhalten dem ersten Ausbildungsjahr des Anlagenmechanikers/in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik.
Sehen Sie sich die Beschreibung des Ausbildungsberufes über diesen Link an.

Die Ausbildung im Überblick

Wir bieten Ihnen mit der Berufsqualifizierung den Einstieg in die duale Berufsausbildung zum Anlagenmechaniker SHK an. Die Berufsqualifizierung entspricht inhaltlich dem ersten Jahr des Ausbildungsberufs AMSHK. Ziel der Berufsqualifizierung ist es, so schnell wie möglich einen Ausbildungsvertrag mit einem Betrieb abzuschließen. Die Berufsqualifizierung ist das erste Ausbildungsjahr des Hamburger Ausbildungsmodells.

Wie werden Sie im 1. Jahr ausgebildet?

Sie schließen zunächst einen Vertrag mit der berufsbildenden Schule BS13 ab.

Sie erhalten im ersten Ausbildungsjahr keine Ausbildungsvergütung wie Auszubildende. Die wöchentliche Ausbildungszeit orientiert sich am dualen Ausbildungsberuf.

Ihre 30 Urlaubstage müssen Sie grundsätzlich in den unterrichtsfreien Zeiten nehmen.

Sie beginnen Ihre Ausbildung mit einer Praxisphase an der BS13. Anschließend besuchen Sie an zwei Wochentagen bzw. in Blockform die Berufsschule,

zu den anderen Zeiten (auch während der Schulferien) lernen Sie im Betrieb.

In Zusammenarbeit mit der Innung SHK Hamburg erfolgt eine Unterstützung und Betreuung in der Betrieblichen Phase (3 -4 Tage in der Woche).

Wenn Sie sich in der Berufsschule und dem Betrieb bewähren (Probezeit ½ Jahr), können Sie hoffentlich so schnell wie möglich einen Ausbildungsvertrag mit einem Betrieb abschließen.

Gelingt dies nicht, setzen Sie Ihre Ausbildung ab dem 2. Ausbildungsjahr bei einem Bildungsträger fort. Sie beenden Ihre Ausbildung nach der erfolgreichen Prüfung mit dem Facharbeiterbrief und bei entsprechenden Noten im Abschlusszeugnis der Berufsschule mit den Berechtigungen, die dem ersten oder mittleren Schulabschluss entsprechen.

Wie können Sie sich bewerben?

Sie können sich direkt bei uns bewerben, wenn Sie sich für den Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker SHK entschieden haben, noch schulpflichtig sind und sich erfolglos um einen Ausbildungsplatz beworben haben.

Sie können sich ebenfalls bewerben, wenn Sie die Schulpflicht erfüllt und das 20. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Freie BQ-Plätze können mit nicht mehr schulpflichtigen Bewerberinnen oder Bewerbern besetzt werden.

Welche Unterlagen müssen Sie einreichen?

  • Bewerbungsschreiben, in dem Sie auch Ihre Berufswahl begründen
  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Zeugnisse, Zertifikate, Bescheinigungen von Praktika usw.
  • Nachweise, dass Sie sich mehrfach um eine Ausbildung im jeweiligen Berufsfeld beworben haben.
Weitere Informationen

Bundesagentur für Arbeit » Anlagenmechaniker SHK
Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) » Berufe » Ausbildungsprofile Anlagenmechaniker SHK

Downloads
Ansprechpartner

Abteilungsleiter: Anlagenmechaniker/-in SHK Grundbildung

Kai Preußer
Tel 040 42 89 58-250
Fax 040 42 89 58-100
Mail kai.preusser@hibb.hamburg.de

 

Seitenanfang  |  Startseite