Archiv der Kategorie: Aktuell

Gemeinsames Projekt der BS13 mit dem ikm Institut Teil-2

Projekt „Gemeinsam im Betrieb. Nur wer die Spielregeln kennt, kann auch gewinnen“ in der Klasse 8.6 der BS13 – Zweite Einheit

Am 07.11.2018 fand die zweite Einheit des vom ikm durchgeführten Projekts „Gemeinsam im Betrieb“ in der Berufsschule 13 mit der Klasse 8.6 statt. Im Unterschied zur ersten Einheit, besteht die zweite Einheit lediglich aus einem Tag. Der Tag legt den Schwerpunkt auf die Auseinandersetzung mit Vorurteilen und Formen von Diskriminierung und die Vermittlung (interkultureller) Kompetenzen, um diese abzubauen.

Nach einer kurzen Begrüßungsrunde begann das Training mit der Methode „Gewaltbarometer“. Die Schüler mussten verschiedene Situation auf einer Skala von 0% über 50% bis 100% nach ihren eigenen Maßstäben nach dem Maß an in den Situationen enthaltener Gewalt beurteilen. Nachdem den Schülern das Gewaltdreieck nach Galtung vorgestellt wurde, sollten die Schüler erneut Situationen bewerten, diesmal nach den Kriterien „Gewalt“ und „Keine Gewalt“ und über ihre Bewertung in Austausch treten. Der Austausch unter den Teilnehmern lief gut und konstruktiv ab. Nun folgte die Methode „Albatros“. Das Team des ikm führt ein kurzes Schauspiel auf, während die Schüler die Aufgabe haben zu beobachten. Nach Ende des Schauspiels trugen die Schüler ihre Beobachtungen zusammen und betrachteten sie in einem zweiten Schritt vor dem Hintergrund der Frage, was sie wirklich gesehen haben und was sie bereits in das Gesehene hinein interpretiert haben. Der Hintergrund des im Schauspiel gesehenen wurde anschließend vorgetragen und die Schüler bemerkten, dass ihre Beobachtungen von Vorurteilen beeinflusst waren. Dies leitete zu einem theoretischen Teil zum Komplex Vorurteile und verschiedener Formen von Diskriminierung über. Sowohl bei der Ausarbeitung der Definition als auch beim Zusammentragen von, den Schülern bekannten, Vorurteilen, arbeiteten sie engagiert mit und zeigten Interesse am Thema. Den methodischen Abschluss bildete ein „Argumentationstraining“. Dieses gab den Schülern die Möglichkeit das zuvor Erlernte praktisch in einem Rollenspiel anzuwenden und ferner Inhalte selbst zu erarbeiten. Die Schüler nahmen mit großem Enthusiasmus an der Methode teil und zeigten dabei, dass sie zuvor neue Erkenntnisse gesammelt haben. Der Tag wurde mit einer Reflektion des Trainings beendet.

Gemeinsames Projekt der BS13 mit dem ikm Institut

Das ikm wird die Klasse AS 8.6 im Rahmen des Projektes „Gemeinsam im Betrieb. Nur wer die Spielregeln kennt, kann auch gewinnen“ ein Jahr lang begleiten.  Den Auftakt bildeten zwei Tage am 04. und 05. September. Die Klasse besteht aus 23 Schülern, die in verschiedenen Betrieben eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker absolvieren. Ziel des Projekts ist die Vermittlung von Sozialkompetenzen für ein gutes Miteinander in Betrieb, Schule und privatem Umfeld.
Der erste, aus zwei Tagen bestehende Block, hatte ein gegenseitiges Kennenlernen der Schüler sowie das Zusammenwachsen als Gruppe zum Ziel. Hierzu arbeitete die Klasse, durch Referentinnen und Referenten des ikm angeleitet, in verschiedenen Methoden. Die Schüler gaben sich selbst Regeln für die Zeit in Berufsschule und Betrieb, es wurden Gemeinsamkeiten zwischen den Schülern gesucht, wie ähnliche Hobbies, Interessen, etc. und das Arbeiten als Team wurde trainiert.
Die Schüler schienen dem Projekt anfangs noch mit Skepsis gegenüber zu stehen, beteiligten sich jedoch mit viel Spaß an den einzelnen Methoden und Übungen, engagierten sich in Gruppenarbeiten, überlegten gemeinsam, wie individuelle Probleme in der Ausbildung angegangen werden können und betonten über die Zeit immer wieder, dass sie die Tage als willkommene Abwechslung zum Schul- und Ausbildungsalltag wahrgenommen haben. Auch fühlten sie sich mehr als Klassengemeinschaften und freuen sich auf die weiteren Projekttage.

 

AM SHK – Sprachförderung für neu Zugewanderte

Neben dem seit Jahren bewährten Sprachförderkonzept im Lernfeldunterricht und im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts, bieten wir Ihnen zusätzlich Kurse zur Sprachbildung/-förderung für neu Zugewanderte in der Ausbildung an.
Diese Kurse finden wöchentlich in der Zeit von 16.00 bis 17.30 Uhr statt (Di oder Do) und freitags von 13.30 bis 15.00.
Die Kurse sind fortlaufend, auch während der Blockpausen zu besuchen.
Die Betriebe werden gebeten, die Auszubildenden entsprechend freizustellen.

AM SHK – Förderangebot 2018

Liebe Schülerinnen und Schüler, wir freuen uns, euch folgendes Förderangebot machen zu können.

Inhalte:   Lernfelder 1 – 15
Mathematik / Berechnen
Technische Kommunikation

Es besteht Gelegenheit die Inhalte der Lernfelder 1 – 15 nachzubereiten. (Auch für die Lernfelder des dritten Ausbildungsjahres oder in der Prüfungsvorbereitung gibt es Unterstützung.)
Alle Schüler werden entsprechend ihrer Schwierigkeiten anhand von Einzelaufgaben individuell gefördert.
Die Schüler bringen entsprechende Unterlagen und Arbeitsmaterial mit.
Während der allgemeinen Schulferien finden die Kurse nicht statt.
Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Wann und wo?

Jeden Donnerstag,    18.00 bis 19.30 Uhr

Das Angebot gilt auch zwischen den Blockzeiten.
Man darf auch später kommen oder früher gehen
Raum 002       „Abwasserkeller“